Sonntag, 26. April 2015

Hallo ihr Lieben!


Ja, kaum zu glauben, aber wahr: Ich bin noch da! ;D
Schon höre ich ein erstauntes Raunen durch die Menge gehen: „It’s alive! IT’S ALIVE!“
Hehe, ja, ich lebe noch^^, obwohl ich jetzt schon, seit zwei Jahren weder auf Youtube noch auf diesem Blog hier ein Lebenszeichen mehr von mir gegeben habe.

Daher ein kurzes Update:
Nach dem letzten Video bzw. dem letzten Blogeintrag hatte es in meinem Leben ein paar kleine Umwälzungen gegeben, nichts weltbewegendes... es ist nur eine langjährige Beziehung in die Brüche gegangen und ich brauchte ein paar Monate, bis ich mein Lächeln nicht mehr faken musste ;-P Aber das Studium hat mich schön auf Trab gehalten und jetzt geht’s mir besser denn je... Eine ganze Weile hatte ich mich nicht mehr so viel mit Beautyprodukten beschäftigt, aber seit ein paar Monaten ist „Schönheit“ doch wieder ein wichtiges Thema für mich. Meine Haut ist nämlich gerade regelrecht am ausflippen! 
Der Grund: Die Pille!

Wer schon einmal versucht hat sie abzusetzen, weiß wovon ich rede. Dieses kleine runde Dingsi ist pures Gift, meine lieben Damen! 


Seit etwa zwei Jahren versuche ich nun, mich so vegan wie möglich zu ernähren (zwar habe ich auch hin und wieder kleine Rückfälle, aber ich bin auf einem guten Weg^^) und auch in vielen anderen Bereichen wie Haut- und Haarpflege achte ich darauf, nur Produkte mit gesundheitlich unbedenklichen Inhaltsstoffen zu verwenden.
Allerdings ist mir vor nun etwa vier Monaten tatsächlich zum ersten Mal überhaupt in den Sinn gekommen, dass die Anti-Baby-Pille mit all ihren künstlichen Hormonen, vielleicht gar nicht sooo gesund sein könnte...
Ich habe dann sogleich ein bisschen darüber in den Weiten des Internets gestöbert und was ich da so gefunden habe, hat mich dann doch ganz schön erschreckt.

Dass künstliche Hormone sich auch negativ auf den Körper auswirken können, habe ich mir ja schon fast gedacht, aber dass es sogar jedes Jahr Todesfälle gibt, die auf Nebenwirkungen der Pille zurückzuführen sind, damit hatte ich nicht gerechnet.
Und die Tatsache, dass solche Fälle von den Mainstream-Medien einfach unter den Tisch gekehrt werden, ist einfach unfassbar!
Es wird auch von Seiten der Frauenärzte in keiner Weise vor den Gefahren gewarnt, ganz im Gegenteil! Jungen Frauen, die bei ihren Ärzten nach Rat suchen, was Haut oder Figur betrifft, wird die Pille regelrecht aufgeschwatzt!
Je mehr ich mich mit dem ganzen Thema beschäftigt habe, desto mehr habe ich erkannt, wie die große schwere Hand der Pharmaindustrie über der ganzen Thematik liegt.
Es scheint leider nur noch wenige Ärzte zu geben, die sich nicht unter der Fuchtel dieser mächtigen Industrie beugen wollen, welche ja nicht gerade davon profitierten kann Menschen gesund zu machen – eigentlich logisch: gesunde Menschen brauchen keine Medikamente.
 [Im übrigen ist diese Denkweise in den meisten Industrien vertreten, lasst euch daher bitte nicht täuschen, meine Lieben! Auch Firmen, die Schönheitsprodukte verkaufen, können über lange Zeit nicht davon profitieren, wenn ihre Kundinnen durch die Produkte wahre Schönheit auf Lebenszeit erlangen. Entweder es ist erwünscht, dass die Wirkung nur für kurze Zeit anhält oder es wird versucht die Haut nach dem Produkt „süchtig“ zu machen, damit sie ohne die Creme nur noch furchtbar aussieht... Das ist auch ein Grund, warum ich persönlich eher auf Naturprodukte und Hausmittel  setzte.
Ich studiere Wirtschaftswissenschaften und bemerke immer wieder, dass wir Studenten bereits jetzt schon in diese profitgetriebene Denkweise gelenkt werden. Ab einer gewissen Geldsumme scheint auf dieser Welt leider jede Ethik irgendwann zu enden...]

Übrigens können Medikamente nur Symptome heilen! Wenn man eine Krankheit hat, deren Symptome einen töten können, dann ist es natürlich ratsam Medikamente zu nehmen. Aber das macht einen nicht wirklich „gesund“.
Ein schlauer Mann hat mal gesagt: Wenn man krank ist und Krankheitssymptome auftreten wie z.B. Fieber oder auch nur Kopfschmerzen, ist das so wie wenn man mit dem Auto fährt und plötzlich die Warnleuchte für knappes Benzin aufblinkt. Wenn man nun Medikamente nimmt, ist das so, wie wenn man einfach die Warnleuchte ausschaltet: Das ständige Blinken nervt zwar nicht mehr, aber früher oder später wird man mit dem Auto liegen bleiben...

Nun gut, zurück zur Pille:
Ich habe euch unten ein paar Links angefügt, wo die allgemeine Problematik der künstlichen Hormone und den gefährlichen Nebenwirkungen genau erklärt werden, daher möchte ich mich diesbezüglich eher etwas kürzer fassen und euch stattdessen lieber meine persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen mit der Pille mitteilen.

Ich habe die Pille ca. 7 Jahre lang genommen. Ich erinnere mich noch genau an den ersten Monat, in dem ich mit der Pilleneinnahme begonnen hatte, denn ich hatte einen GANZEN Monat lang meine Periode! Als sich das jedoch endlich eingependelt hatte, hatte ich keinerlei körperliche Beschwerden mehr, die ich auf die Pille hätte zurückführen können.
Allerdings hat sich die Pille, wenn ich so zurückdenke, wohl eher auf meinen Gemütszustand ausgewirkt.
Ich war schnell zickig, unzufrieden und meine Laune konnte sehr leicht umschwanken. Das hat sich im Laufe der sieben Jahre zwar auch irgendwie gebessert, nachdem die Pubertät vollkommen überwunden war, aber ich bilde mir dennoch ein, dass ich nun, nach dem Absetzen eine Spur fröhlicher und zufriedener geworden bin.

Nachdem ich also herausgefunden hatte, wie gesundheitsschädlich die Pille wirklich ist, habe ich von heute auf morgen einfach die Pille nicht mehr genommen. Mein Körper dachte dann wohl zunächst, es wäre Zeit für die Pillenpause und nach einer Woche kam dann wie gewohnt die Periode. Mein Körper hat sich erstaunlich schnell wieder an den natürlichen Rhythmus gewöhnt und die Periode ist jetzt nach dem Absetzten sogar viel geringer und kürzer, als mit der Pille (das verläuft allerdings nicht bei allen Frauen so schön unkompliziert, wie ich in den Foren gelesen habe...)

Übrigens ist die so genannte Pillenpause keineswegs wie die natürliche Menstruation, welche ja eine reinigende, entschlackende Wirkung für den Körper hat. Die Blutung ist nämlich eine „Hormonentzugsblutung“ und keine natürliche Periode. Diese Pillenpause ist also in Wahrheit nur eine Lüge, damit unserem Kopf vorgegaukelt wird, dass die ganze Pillensache gar nicht sooo unnatürlich ist. Für den Körper dagegen ist dieser monatliche Hormonentzug jedoch immer wieder aufs neue anstrengend und verwirrend.


Sehr interessant fand ich auch, dass die Pille sogar Cellulite fördern soll, weil der Körper - vereinfach gesagt – nicht weiß, wohin mit dem ganzen Krempel und er packt erstmal alles, womit er nicht fertig wird, in das Gewebe.
Cellulite ist daher ein Zeichen dafür, dass man seinem Körper zu viel Stoffe zuführt, mit denen er überfordert ist. Sport ist zwar auch ein gutes Mittel, um gegen die hässlichen Dellen vorzugehen, aber mit einem gesunden Lebensstil, ohne die ganze Chemie, wie z.B. auch in den ganzen Fertiggerichten usw. wird die Haut auch wieder schön!

Wenn der Körper dann allmählich merkt, dass die tägliche künstliche Hormonzufuhr aufgehört hat, ist er natürlich erstmal ganz schön verwirrt. Dann setzt in der Regel die Entgiftung ein, was zusammen mit dem abgefallenen Östrogenspiegel eben auch zu Hautunreinheiten führen kann.

Jetzt im vierten Monat nach dem Absetzen verschlechtert sich meine Haut nun zusehendes, aber ich werde wohl geduldig sein müssen und abwarten, bis sich in meinem Körper wieder alles eingependelt hat und er wieder selbst die normalen Mengen Östrogen produziert.
Auch meine Haare werden jetzt wieder schneller fettig... -.-
Aber auf keinen Fall sollte man jetzt einen Rückzieher machen und wieder zur Pille greifen, denn das würde den Körper nur noch mehr verwirren, wodurch sich die Pickelphase sogar noch verlängern kann!

Da diese Pickel aber durch ein Hormonchaos hervorgerufen werden, muss ich mich nun nach Mitteln umsehen, die vor allem innerlich wirken und bei der Harmonisierung mithelfen.
Zwar kann man äußerlich mit diversen Hausmitteln viel tun, damit „zum Vorschein gekommene Pickel“ schnell abeilen, aber mit der äußeren Anwendung kann man kaum verhindern, dass von innen immer mehr Pickel „nachrücken“...  



Xenoöstrogene – Schädliche Hormone und Folgeschäden
https://www.youtube.com/watch?v=0W2bOhWN4CU&list=PL8h7w6TT2pHQutqIRh1SQDEWaaHSQLfad&index=2

Die Nebenwirkungen:



Jetzt mag vielleicht jemand einwenden, dass die Pille auch ihre Vorteile hat, aber sobald etwas auf Langzeit der Gesundheit schadet, ist es mir das schon nicht mehr wert. Ich werde mich daher erneut auf die große Reise begeben auf der Suche nach schöner Haut und schönem Haar ;D

Neue Erfahrungsberichte zu Schönheitsprodukten werden in den nächsten Tagen folgen :)

Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße 
Chrissy

 

1 Kommentar:

  1. Hallo CheeryChrissy!

    Ich warte schon seit Monaten auf ein Lebenszeichen von dir, endlich bist du wieder zurück! :D
    Natürlich kann man dies voll und ganz nach voll ziehen und ich finde es einfach nur klasse wie ehrlich du zu uns bist. Jeder durchlebt mal schwierige Phasen im Leben deswegen mach dir keine Sorgen und bleib weiterhin so stark! :)
    Ich liebe einfach deine Videos, denn dadurch ist mir klar geworden wie schädlich eigentlich die Pflegeprodukte von normalen Drogeriemärkten sind. Zurzeit benutze ich die Haarseifen von der lieben Steffi und ich bin sehr zufrieden damit ^^ Demnächst will ich mir auch die Heilerde von Khadi holen, deswegen freue ich mich schon sehr darauf, wenn du in nächster Zeit mal ein paar neue Videos über Haare hochstellst :) Natürlich war das jetzt kein Befehl aber, wenn du neue Kraft geschöpft hast und lust hast wieder Videos zu drehen, dann würden sich sehr viele über dein comeback freuen!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen